Vom Reisen und Vorbereisen

2019-06-12-AdobeStock_38044249-Konvertiert

Ja, ihr habt richtig gelesen. Vorbereisen. So gern ich (nachdem ich mich einmal für ein Ziel entschieden habe) Fakten schaffe, indem ich umgehend den Flug buche, so wichtig nehme ich anschließend die organisatorischen To Do's. Ich bereite mich genau deshalb gut vor, weil ich weiß, dass nichts planbar ist. Paradox? Nee.

Indonesien for beginners

Meine Sommerreise nach Indonesien ist ein nahezu klassisches Beispiel für janismäßiges Vorgehen. Erst die gedankliche Gemetzelei mit meinen Freunden, was wir überhaupt machen wollen und wo? (Siehe Blog -> Einfach weiter reisen) Dann der elektrisierende Moment des Festlegens, der Flugbuchung. Done! Das umreißt in etwa das, was ich „Phase 1" bei meinen Reisen nenne. In Phase 2 tauche ich tief in mein visualisiertes Vorbereiten ein. Reiseführer, Videos, bildliche Begehung der anvisierten Orte und Hotels. Vorbereisung eben. Dazu erreichen mich immer wieder Fragen, weil darin das Gegenteil von Spontanität und Abenteuer gesehen wird. Ich empfinde das genau umgekehrt und abgesehen davon, sorgen Vorbereitungen noch für etwas ganz anderes. Banal und sehr herrlich.

Freude, schöner Götterfunken

Wäre ich ein Sicherheitsfreak im ängstlichen Sinne, dann müsste die Reihenfolge so aussehen: Reiseziel in Erwägung ziehen, alles genau vorab checken und dann den Flug buchen. Diese Vorgehensweise würde jedoch beinhalten, dass ich im Vorfeld ggf. auf Umstände stoße, die mich an der Zielauswahl zweifeln lassen. Futter für Frage, ob es möglich ist. Und ihr wisst ja, ich füttere lieber die Frage wie es möglich ist (siehe Blog -> Das Leben ist eine Goldgrube). Indem ich Fakten schaffe und mit der Flugbuchung das Ziel festlege, noch bevor ich weiß wie ich das alles umsetze, beginnt das Abenteuer. Vorbereitung ist Vorfreude. Sie ist bereits Teil der Reise, als sei ich schon unterwegs und das genieße ich unendlich. Ich bin Sicherheitsfreak im konstruktiven Sinne. Neugier ist mein Antrieb, nicht Angst. Und Neugier guckt sich nun einmal um. Ausführlich, bis in alle Winkel.

Vorbereisen bringt übrigens noch etwas sehr geldbeutelerfreuendes mit sich!

Wie geht es weiter?

Letztlich ist nichts planbar und es liegt in der Natur der Überraschung, dass sie unerwartet kommt. Das ist zweifelsfrei ein Hoheitsgebiet des Lebens. Manche Überraschungen sind allerdings keine. Schlicht und ergreifend deshalb, weil man sie im Vorfeld hätte entdecken können. Nichts nervt mich mehr, als von etwas „überrascht" zu werden, was absehbar, vermeidbar oder händelbar gewesen wäre. Ich fürchte, dafür hab ich eine zu große Schwäche für Effizienz. Meine Lebenszeit und Aufmerksamkeit will ich im größtmöglichen Umfang mit dem verbringen, was ich will und nicht, was ich muss. Zu erkunden, wo ich am besten unterkomme, wie die Gegebenheiten vor Ort sind, wer schon da war und wer welche Tipps hat, sind für mich sinnliches und praktisches Vergnügen in einem. Mit dem Rüstzeug wächst meine Freude. Immer.

Das Drumherum und Innendrin

Reisen beinhaltet für mich weit mehr, als rein organisatorische Aspekte. Ich erkunde die Welt, die ich erleben möchte, vorab. Und ich erkunde meine innere Welt. Stelle mich Ängsten und Bedenken, Fragen, Ideen und Wünschen. Worauf lasse ich mich ein? Was sind meine Motive? Welche Gefühle tauchen in mir auf? Was werde ich für mich brauchen, um die beste Reise zu haben? Um mich bestimmten Herausforderungen zu stellen? Was bringe ich innerlich mit? Und wie wird sich das ggf. auswirken? Bei solchen Bestandsaufnahmen stelle ich meist mit einer Mischung aus Staunen und Befriedigung fest, welche Ereignisse auf Reisen mich geprägt und verändert haben. Welche meiner Eigenschaften sich in welchen Situationen wie auswirken. Und was ich daraus für mich gezogen habe.

Unerwartete Entdeckungen

Vorbereisen bringt übrigens noch etwas sehr geldbeutelerfreuendes mit sich. Nicht nur, dass ich mich inzwischen mit und bei allen Reiseanbietern bestens auskenne und weiß, welche Vergleichsportale mich am besten zu den gewünschten Flügen und Unterkünften bringen, manchmal wird die Entdeckerlust sogar schon vor der Reise belohnt. Z.B. wenn ich, wie jüngst geschehen, zufällig darauf stoße, wie ich garantiert den besten Preis erhalte.

Was hast du beim Vorbereisen schon alles entdeckt?

Coverfoto: © Peter Hermes Furian - stock.adobe.com


Mein Vorbereisen-Guide: 

...

Stefan Loose Reiseführer Indonesien: mit Reiseatlas

Stefan Loose Reiseführer Indonesien: mit Reiseatlas | Moritz Jacobi, Mischa Loose, Christian Wachsmuth | ISBN: 9783770178810 | Kostenloser Versand für alle Bücher mit Versand und Verkauf duch Amazon.
Let’s talk about ... sex?
Good cop, bad cop: Ist „nett“ wirklich die kleine ...

Ähnliche Beiträge

 

Kommentare

Derzeit gibt es keine Kommentare. Schreibe den ersten Kommentar!
Gäste
Sonntag, 25. August 2019

Sicherheitscode (Captcha)

Newsletter

Hier geht's zum Newsletter: Du bekommst einmal im Monat die Blogbeiträge von mir persönlich direkt per Mail! Außerdem gibt's eine kleine Überraschung als Dankeschön:

Warte kurz, während wir den Kalender laden

Beliebteste Kategorien

Beliebteste Beiträge

19 Juni 2019
Hat dich heute schon jemand gefragt, wie du dir eigentlich die Zähne putzt? Wie du dich am Rücken kratzt? Was hältst du dir beim Niesen vor den Mund, wenn nicht die Hand? Dass bei Menschen, die mich ansehen, die eine oder andere Frage auftaucht, ist ...
08 Mai 2019
Die Auseinandersetzung mit Selbstwert vs. Fremdwert ist in meinen Vorträgen allgegenwärtig, denn ich halte sie für wirklich essenziell in Bezug auf unser Leben. Auch in meiner Mentaltrainer-Ausbildung ging es beim letzten Mal um diese Thematik. Die F...
10 April 2019
Als ich neulich zu meinem Auto kam, fand ich es mit kaputt geschlagenem Außenspiegel vor. Wenn der Tag so beginnt, darf man wütend sein, dem unbekannten Randalierer innerlich, besser noch lauthals, Vulgärvokabeln hinterherschicken und sich für...
27 März 2019
Je mehr Menschen mit dem Kopf schütteln, desto eher weiß ich, ich bin hundertprozentig auf meinem Weg. Erwartungen zu bedienen war noch nie mein Ding. Ob zum Schüleraustausch nach Namibia, mein Auslandssemester in London, Wandern in Peru oder mit dem...
30 Januar 2019
„Janis, du bist auf der Bühne so gelassen. Hast du eine besondere Vorbereitung?" Diese Frage wird mir so oder so ähnlich sehr oft gestellt. Viele Menschen glauben sogar, ich sei einfach nicht aufgeregt, das sei ein Talent, eine Gabe. Das stimmt nicht...
Mail